·   News

Erste Partizipationsveranstaltung

Vom 22.10.2019 bis 23.10.2019 findet in Karlsruhe die erste Partizipationsveranstaltung des Kompetenzzentrums ROBDEKON statt. Die Veranstaltung hat den Charakter einer Konferenz und bietet Fachvorträge von Experten auf dem Gebiet der Dekontamination und der Robotik. Die Vorträge stammen hierbei sowohl von Anwendern aus der Praxis, als auch von Mitgliedern des ROBDEKON-Konsortiums.

Die Veranstaltung findet am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, wir bitten jedoch um eine vorherige Anmeldung unter info@robdekon.de.

Programm

Dienstag, 22. Oktober 2019: Themenschwerpunkt Kerntechnik und Kraftwerksrückbau

Zeit Vortragstitel Vortragender
10:30 Begrüßung und ROBDEKON-Vorstellung Dr. Janko Petereit
Fraunhofer IOSB
10:45 Motivationsvortrag: Rückbau kerntechnischer Anlagen Prof. Sascha Gentes
KIT-TMB
11:00 Entfernung von Rückständen aus Behältern mittels Vakuum-Saugstrahlen / Beschichtungsabtrag – verschiedene Verfahren der KTE Oliver Fath
KTE GmbH
11:30 Dekontamination von Gebäudestrukturen innerhalb des Versuchskernkraftwerks Jülich Philipp Sommerer
Reinwald GmbH
12:00 Vorläufiger Titel:
The Nuclear Energy Agency – Ways to promote international cooperation
Dr. Martin Brandauer
OECD-Nuclear Energy Agency (NEA)
Division of Radioactive Waste Management and Decommissioning (RWMD)
12:30 Mittagspause  
13:15 Autonome, mobile Roboter zur Rückholung von Gefahrstoffen / Sortierung dekontaminierter Teile vom Band Dr. Arne Rönnau
FZI Forschungszentrum Informatik
13:45 Autonome Umwelterfassung und Rückbau in kerntechnischen Anlagen Prof. Björn Hein
KIT-IPR
14:15 Rückbau einer kerntechnischen Anlage bei der EnKK – Gebäudedekontamination Christian Kumm
EnBW Kernkraft GmbH
14:45 Strahlungseffekte auf Sensoren und Optiken Dr. Michael Steffens
Fraunhofer INT
Nuclear Effects in Electronics and Optics
15:15 Kaffeepause  
15:35 Rückbau der Sonderabfalldeponie Kölliken – Erfahrungen und Lehren nach erfolgreicher Sanierung Dr. Benjamin Müller
Sondermülldeponie Kölliken (SMDK)
16:05 Engineering Humanoid Robots that Learn to Act in the Real World Prof. Tamim Asfour
KIT-H2T
16:35 Dekontamination mittels abrasiver Verfahren Thomas Moser
Kraftanlagen Heidelberg
17:05 Besichtigung Living Lab des KIT-TMB  
17:45 Ende Tag 1  

Mittwoch, 23. Oktober 2019: Themenschwerpunkt Deponie- und Altlastensanierung

Zeit Vortragstitel Vortragender
9:00 Roboter bei der Altlastensanierung – Einsatzszenarien und Anforderungen Dr. Michael Reinhard
Arcadis
9:30 Anforderungen und technische Entwicklungen bei Sanierungen durch Bodenaushub am Beispiel der Sanierung von Perimeter 1/3-Nordwest der Altablagerung Kesslergrube Dipl.-Ing. Sebastian Illing
BAUER Resources GmbH
Bereich BAUER Umwelt
10:00 Robotertechnik und Abfallwirtschaft – passt das zusammen? Stephan Haupenthal
SH-Management
10:30 Kaffeepause  
10:45 Kampfmittelbeseitigung in Baden-Württemberg, knapp ein Dreivierteljahrhundert nach Kriegsende immer noch ein aktuelles Thema Mathias Peterle
Kampfmittelbeseitigungsdienst
Regierungspräsidium Stuttgart
11:15 Flexible Autonomielevel und Telepräsenz für robotische Assistenzsysteme in menschenfeindlichen Umgebungen Dr. Daniel Kühn
DFKI GmbH
Robotics Innovation Center
11:45 Automatisierung schwerer Baumaschinen zur Altlastensanierung Dr. Philipp Woock
Fraunhofer IOSB
12:15 Mittagspause  
13:00 Automatisierter Abtransport kontaminierten Materials Dr. Christian Walther / Lars Jagodzinski
Fraunhofer IOSB-AST / Götting KG
13:30 Schäden? Probleme? Lösungen! – Instandhaltung und Sanierung von Deponie-Entwässerungssystemen Dipl.-Ing. Jörg Kässinger
ICP Ingenieursgesellschaft
Prof. Czurda und Partner mbH
14:00 Kaffeepause  
14:15 Das Deutsche Rettungsrobotik-Zentrum – Von der Forschung zum realen Einsatz Dr. Hauke Speth
A-DRZ, Feuerwehr Dortmund
14:45 Vom Punkt in die Fläche: Lagebilderstellung für telepräsente Dekontamination Prof. Uwe D. Hanebeck
KIT-ISAS
15:15 Besichtigung Living Lab des KIT-ISAS
Gebäude 50.20, Adenauerring 2
16:00 Ende Tag 2  

Stand: 23.09.2019